Pina-GSK-Stipendium geht im Jahr 2014 an Isabell Baumann

Im Rahmen des 9. Kongress der Dt. Gesellschaft für Allergologie und klinischer Immunologie (DGAKI) in Wiesbaden wurde Isabell Baumann, Universitätsklinik Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, am 4. Oktober 2014 das pina-GSK-Nachwuchsstipendium durch Professor Matthias Kopp, Leiter der Abteilung Allergologie und Pneumologie der Kinderklinik am Campus Lübeck, verliehen. Sie erhielt den Preis für ihr Forschungsprojekt "Klinische und immunologische Phänotypisierung von Kindern und Jugendlichen mit akuter Asthmaexazerbation". Dabei soll die Hypothese untersucht werden, inwieweit sich Kinder und Jugendliche mit einem akuten Asthmaanfall in der Anzahl von CD39+ regulatorischen T- Zellen und der Anzahl von IL-17 produzierenden Zellen unterscheiden. Weiter wird untersucht, inwieweit diese Unterschiede mit dem Therapieansprechen assoziiert sind. Ziel des Projektes ist es, durch eine bessere klinische und immunologische Phänotypisierung von Kindern und Jugendlichen mit einem akuten Asthmaanfall frühzeitig Patienten mit einem schlechteren Therapieansprechen zu identifizieren.

Kriterien für die Bewerbung um das pina-GSK-Stipendium für das Jahr 2015 finden Sie >>hier.

Pina-Preisverleihung 2014

Pina-Preisverleihung 2014: Isabell Baumann (links), Professor Matthias Kopp (Mitte), Dr. Petra Panzer (GSK)

^ Back to top

Clinical Trial Register

Clinical Trial Register

Transparenz bei klinischen Studien

Klinische Studie

Was ist eine klinische Studie?

Fünf Nobelpreise für GSK-Forscher

Fünf Nobelpreise für GSK-Forscher