Die GlaxoSmithkline Stiftung schreibt für 2012 zum fünfundzwanzigsten Male aus:

WISSENSCHAFTSPREISE:

  • Medizinische Grundlagenforschung
  • Klinische Forschung

zur Anerkennung hervorragender Leistungen auf dem Gebiet der Medizin.

Dotierung: insgesamt bis ca. 30.000 EUR

Nominierung:

Die Nominierung geeigneter Bewerber/innen erfolgt durch Fachvertreter naturwissenschaftlicher und/oder medizinischer Fakultäten, der Max-Planck-Institute oder entsprechender Fachgesellschaften.

Kandidaten/innen:

Wissenschaftler/innen (einzeln oder als Gruppe) mit Hauptwohnsitz in Deutschland.

Manuskripte:

Die Nominierungsgrundlage bilden 1 oder 2 Arbeiten von hervorragender wissenschaftlicher Qualität, die aktuell, im Forschungsansatz originell und bedeutend für den biomedizinischen Fortschritt sind. Die Publikationen müssen unprämiert und nicht vor November 2010 publiziert sein. Einzureichen sind in dreifacher Ausfertigung neben der Publikation eine Würdigung des Kandidaten/der Kandidatin, ein tabellarischer Lebenslauf und eine Liste der wichtigsten Veröffentlichungen.

^ Back to top

PUBLIZISTIKPREIS

Der Publizistik-Preis wird für hervorragende Arbeiten verliehen, die biomedizinische Themen oder auch ihren wissenschafts- bzw. strukturpolitischen Hintergrund einer breiten Öffentlichkeit in Print, Hörfunk, TV und/oder Internet allgemein verständlich darstellen.

Dotierung: insgesamt bis ca. 15.000 EUR

Bewerber/innen:

Autoren/innen (einzeln oder auch als Gruppe) mit Hauptwohnsitz in Deutschland.

Manuskripte:

Die Kriterien für die von den Autoren/innen eingereichten Arbeiten sind: aktuelle Thematik, allgemeine Verständlichkeit für ein breites Publikum, kritische Aufarbeitung - nicht nur Berichterstattung, sondern auch einschlägige Recherchierarbeit, Ausblick und Perspektive auf ungelöste Probleme, Behandlung in journalistischen Medien (keine Bücher).
Die Arbeit soll bisher unprämiert und nicht vor November 2010 publiziert sein.
Einzureichen sind in dreifacher Ausfertigung neben dem in Deutsch verfassten Manuskript mit max. 20 Schreibmaschinenseiten und/oder den entsprechenden Anlagen (Video- oder Hörfunkkassetten/CD, bei Print bitte Angabe der Auflage) ein tabellarischer Lebenslauf sowie eine Auswahl der wichtigsten Publikationen.

Jury:

Die Jury besteht aus dem Verwaltungsrat der GSK Stiftung und Fachgutachtern, die vom Verwaltungsrat benannt werden. Der Verwaltungsrat behält sich die Entscheidung über die Anzahl der prämierten Arbeiten vor.

Die Entscheidung der Jury ist nicht anfechtbar.

Einsendeschluss: 15. November 2011 (Poststempel)

GlaxoSmithKline Stiftung

Theresienhöhe 11

80339 München

Tel. 089-360 44-8690

Fax. 089-360 44-8691

gsk-stiftung@gsk.com

^ Back to top

Clinical Trial Register

Clinical Trial Register

Transparenz bei klinischen Studien

Fünf Nobelpreise für GlaxoSmithKline-Forscher

Fünf Nobelpreise für GlaxoSmithKline-Forscher